FAQ

F.A.Q

  • Wer ist die TUISA HILFT-Stiftung?

    Menschen aus verschiedenen Richtungen einander näher zu bringen, ist eins unserer wesentlichen Ziele, weil wir Kulturen und Nationalitäten als kostbare, gesellschaftliche Bereicherung sehen. Mit unseren Mitgliedern leben wir den Traum des interkulturellen Miteinanders schon seit Jahren auch in unseren eigenen Reihen. Gemeinsam wollen wir Menschen dafür gewinnen, nicht nur einander kennen zu lernen und zu achten, sondern auch einander eine Hilfe zu sein. Gegründet wurde Tuisa offiziell im Jahre 2005 von Abdeslam Elghoulbzouri (oben rechts im Bild zu sehen), der dem Verein bis heute als Vorsitzender vorsteht. Nach dem ersten Gedanken, unserer Gesellschaft nützlich zu sein und Menschen zu helfen, die in Not sind, ist Tuisa e.V. inzwischen zu einem Team von über 150 Ehrenamtlern herangewachsen, die in mehreren Ländern noch immer genau dafür kämpfen.
    Nothilfe. Besonders aktiv sind wir in Somalia, Syrien, Jordanien, der Türkei, dem Libanon, Bosnien, Palästina (Gaza) und in Marokko. Vor Ort verteilen wir Nahrung, installieren Brunnen und etablieren Schulen und Waisenheime. Schicksale. Wir unterstützen besonders Menschen, die durch Erkrankung, Armut oder Handicap in Not geraten sind. Mit finanzieller Hilfe und neuen Strategien verhelfen wir direkt im Heimatland zum Neubeginn. Operationen. Wann immer nötig, begleiten wir Erkrankte oder Verwundete – meist Kinder – aus Krisengebieten nach Deutsch-land, um ihnen lebensrettende Behandlungen zu ermöglichen. Interkultureller Dialog. Um Menschen verschiedener Kulturen und Religionen zu vereinen und den Dialog zu fördern, veranstalten wir in Deutschland regelmäßig Benefizevents, Sport- und Familienveranstaltungen und Vortragsabende.
    Der Begriff Tuisa stammt aus dem Amazighischen (mehr auf Wikipedia) und findet auch in vielen arabischen Dialekten Gebrauch. Tuisa ist aber leider nur schwer zu übersetzen, weil es in anderen Sprachen häufig kein passendes Wort dazu gibt. In der Türkei spricht man häufig von IMECE, das vielen türkischen Bürgern bekannt ist und die gleiche Bedeutung hat. Tuisa steht für gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Tuisa ist gleichzeitig aber auch eine weithin praktizierte Tradition, bei der sich Einwohner eines Dorfes bei ihrer Arbeit gegenseitig so unterstützen, dass es am Ende niemanden gibt, dem nicht geholfen wird; wie etwa beim Bau eines Hauses oder bei der Feldarbeit. Die Helfer bemerken schnell, wenn in ihrem Umfeld Notsituationen vorherrschen und ergreifen von sich aus die Initiative, ohne dass man sie um Hilfe bittet. Auch die Arbeit des Tuisa e.V. ist darauf ausgerichtet, gemeinsam mit anderen Menschen auf die Notlage Bedürftiger zu reagieren und ihnen eine helfende Hand zu reichen; nur so kann eine Gesellschaft funktionieren, finden wir, und zwar ganz gleich welcher Herkunft die Menschen sind oder welcher Religion sie angehören.
  • Wie kann ich mitmachen?

    Wenn Du Interesse hast, Dich uns ehrenamtlich anzuschließen (wir arbeiten alle ehrenamtlich), dann bist Du jederzeit herzlich willkommen bei uns 🙂 In unserer täglichen Arbeit wird es sicher viele interessante Projekte und Aktivitäten geben, bei denen Du Dich einbringen und mitwirken kannst. Besonders für die Bereiche Promotion, Transport und Beladung (von Lebensmitteln und Medikamenten) und Spender- und Standbetreuung suchen wir immer wieder Verstärkung. Auch unsere Textfabrik und unser Mediateam freuen sich über erfahrene Unterstützung. Schicke uns doch einfach eine Email an info(at)tuisa.de, wenn Du mitmachen möchtest oder besuche uns gerne bei einem unserer monatlichen Team-Meetings, um mehr über uns zu erfahren! Alle Informationen zu unseren Team-Meetings findest Du hier.
    Wir freuen uns auf Dich!
  • Kann ich Euch persönlich kennenlernen?

    Unser Team trifft sich regelmäßig, um über aktuelle Projekte zu sprechen, Aufgaben zu verteilen und gemeinsam neue Schritte zu gehen. Unsere Meetings finden in der Regel alle zwei Monate in Gelsenkirchen statt. Während starker Projektphasen findet das Meeting teilweise seltener statt, um in der Zeit dazwischen in kleineren Gruppen an unseren Projekten arbeiten zu können. Hast Du Lust, mal teilzunehmen und uns und unsere Projekte und Aktivitäten näher kennenzulernen? Dann bist Du herzlich eingeladen! Deine Teilnahme ist selbstverständlich unverbindlich und auch eine Mitgliedschaft im Tuisa e.V. ist kostenfrei, einfach und völlig unbürokratisch. Besuche uns einfach, auch ohne vorherige Anmeldung – wir freuen uns auf Dich 🙂
  • Kann ich eine Spendenbescheinigung erhalten?

    In der Regel benötigst Du für Deine Steuererklärung erst bei Spenden ab 200 Euro eine Spendenquittung. Als eingetragener, gemeinnütziger Verein stellen wir Dir aber natürlich trotzdem jederzeit gerne eine aus – auch bei Spenden unterhalb dieser Summe. Kontaktiere uns einfach gerne und unser Team wird sich anschließend mit Dir in Verbindung setzen. Rufe uns einfach an, komm vorbei oder sende uns eine Email – wir sind gerne für Dich da.
  • Wie setzt Ihr Spendengelder ein?

    Uns anvertraute Spendengelder werden gewissenhaft verwaltet und – nach sorgfältiger Prüfung – überall dort eingesetzt, wo Not herrscht. Dabei wenden wir einen Großteil der Spendengelder für die Unterstützung und Betreuung von Menschen auf, die unter Einzelschicksalen leiden und dringende Hilfe benötigen. Oft geht es hier um die Durchführung und Finanzierung von lebensnotwendigen Operationen oder die Bereitstellung von Nahrungsmitteln oder Medikamenten. Darüber hinaus etablieren wir mit Spendengeldern und mit großer Priorität auch großflächige Notfallprojekte zur Bereitstellung von lebensrettenden Essens- oder Medikamentenpaketen. Ebenso werden auch langfristige Projekte finanziert, wie etwa dem Bau von Klassenräumen, der Unterstützung von Waisenheimen oder dem Ausbau von Krankenhäusern.

    Was wir machen, wenn mehr Spenden für ein Projekt eingehen, als benötigt wird: Sofern die eingenommenen Spendengelder für ein Projekt die eigentlichen Ist-Kosten übersteigen (also Geld übrig bleibt), wird der Überschuss für andere Projekte ähnlicher Art und Dringlichkeit eingesetzt. In solchen Fällen kommen Spenden also noch mehr Menschen zugute, als ursprünglich eigentlich geplant. In jedem Fall gilt deshalb auch hier: Alle Spendengelder fließen ausnahmslos in Projekte ein.

    Wie wir mit Deinem Verwendungszweck umgehen: Wenn Du für Deine Spende einen Verwendungszweck angibst, dann halten wir uns selbstverständlich daran. Solltest Du hingegen bewusst keinen Verwendungszweck angeben oder Deine Spende dem dringendsten Projekt zuteilen (auch das ist ein Verwendungszweck!), dann verteilen wir Deine Spende an das Projekt, das zu diesem Zeitpunkt der meisten Unterstützung bedarf. Im Durchschnitt verteilen wir eingehende Spenden wie folgt (die grünen Balken variieren je nach Spendenbetreffen, die grauen Balken hingegen sind selbstverständlich immer bei Null Prozent):

  • Wann findet Eure nächste Veranstaltung statt?

    Im Laufe der Jahre haben wir bereits viele erfolgreiche Benefizgalen mit mittlerweile zehntausenden von Gästen ausgerichtet und mit den Erlösen Bedürftigen und Kranken weltweit helfen können. Neben dem großen Ziel, Menschen dazu einzuladen, unsere Projekte zu unterstützen, wollen wir ganz besonders auch den interkulturellen Dialog weiter fördern und in den Fokus rücken. So kommen zu unseren Events schon seit Jahren unzählige Interessierte aus vielen verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen Nationaliäten und Meinungen zusammen, um etwas Gutes zu tun und unserer gemeinsamen Gesellschaft nützlich zu sein!
  • Habt Ihr Bild- und Videomaterial?

    Einen kleinen Auszug verschiedener Promotion-Videos, die wir zu verschiedenen Anlässen und Projekten veröffentlicht haben, findest Du hier. Ein Gruß an dieser Stelle an unsere Video-Spezialisten Ömer, Tevfik und Noureddine. Weitere aktuelle Videos von uns finden sich auch auf unserem Tuisa e.V. Youtube-Channel. Außerdem findest Du hier auch unsere aktuellen Themenflyer.
     Informationsflyer Wer einen Menschen rettet, der rettet die gesamte Menschheit [ PDF Format – 2,39MB]

     

    „In welchen Ländern seid Ihr aktiv?“

    Schau mal unter Länder!